Leonardo da Vinci
 

Ein Universalgenie zu sein, also bewandert in allen Künsten der Wissenschaft, ist etwas, was niemand mehr heute für sich in Anspruch nehmen kann. So komplex sind die einzelnen Wissenschaften geworden, dass selbst innerhalb der Biologie, der Physik, der Astronomie oder der Chemie Spezialisierungen auf einzelne Bereiche stattfinden.

Und auch wenn jeder einzelne Forscher der heutigen Zeit mehr über die Grundlagen der Natur weiß, als dies vor gut 500 Jahren möglich gewesen wäre, ist der Mythos eines Universalgenies ungebrochen: Leonardo da Vinci, zu seiner Zeit einer der gelehrtesten Männer der Welt, mit einer unfassbaren Erfindungs- und Forschergabe, dazu begabter Künstler, innovativer Architekt und Philosoph.

Auf der Suche nach Gesetzen, nach den Gründen für die beobachtbare Wirklichkeit, legte er die Grundsteine der forschenden Naturwissenschaft und war damit seiner Zeit weit voraus. Seine visionären Erfindungen versetzen und noch heute, wo die meisten von ihnen Wirklichkeit geworden sind, in Erstaunen.
Wer war Leonardo da Vinci?